Erleben Sie in unserem Schauraum in Grödig sämtliche Modelle und sitzen Sie Probe und entscheiden Sie, welcher Hot tub für Sie der Richtige ist.
Mehr als 50 Badezuber in Salzburg lagernd.

Hottubs in Premiumqualität

Das finnische Badefass oder der Badebottich wird bei uns immer beliebter. "Die Wirkung von warmen Wasser fühlen, tiefgreifende Entspannung erleben und die Seele baumeln lassen - dieses einzigartige Gefühl den Kunden näher zu bringen, ist unser vorrangiges Anliegen".

 


DAS ORIGINAL FINNISCHE HOLZBADEFASS "WOODY"

Ein Highlight in unserem Angebot sind unsere Badefässer aus hochwertigem, wärmebehandeltem Kiefernholz. Der angenehm warme Braunton sowie die hohe Witterungsbeständigkeit machen diese Fässer zu etwas Besonderem.

Die Qualität der traditionellen und umkomplizierten Badefässer entsteht durch den Einsatz ausgewählter Materialien und der Arbeit erfahrener Fachkräfte. Sämtliche Badefässer werden von Hand gefertigt.

Fest montierte Sitzbank
Wählen Sie aus 4 verschiedenen Ihren passenden Aluminiumofen (Salzwassertauglich)
Serienmäßig 2 m Edelstahlkamin mit 1 m Hitzeschutz
Optional ein Getränkehalter aus Holz
Nachspannbare Edelstahlbänder
Wärmebehandeltes Kiefernholz, 40mm Wandstärke

Die Produktfamilie "Woody" von Kirami bietet folgende Highlights:

  • 3 verschiedene Größen (von 170 bis 220 cm).
  • 3 verschiedene Öfen (Seealuminium - Salzwassertauglich, verschiedene Stärken)
  • Edelstahl Rohrpaket mit Regenhaube 2,0 m, Hitzeschutz aus Aluminium
  • Massives, wärmebehandeltes Kiefernholz, 40 mm Wandstärke
  • Nachspannbare Edelstahlbänder
  • Integrierte, fest montierte Sitzbank aus Holz

Allgemeines

Das Produkt ist nur für den privaten Einsatz im Freien bestimmt. Bei der Inbetriebnahme und der Verwendung eines Badefasses aus Thermoholz sollten gewisse Dinge beachtet werden. Holz ist ein lebendiges Material und verhält sich in verschiedenen Situationen unterschiedlich. Den größten Einfluss auf Holz übt die Feuchtigkeit aus. Wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist, quillt das Holz auf, und wenn sie fällt, schrumpft es. Das Quellen und Schrumpfen von Thermoholz beträgt nur 10 % dessen von nicht wärmebehandeltem Holz. Deshalb eignet es sich besonders als Badefassmaterial. Unter dem Becken befindet sich ein Rahmen oder eine Palette für den Transport. Sie müssen vor der endgültigen Aufstellung des Fasses entfernt werden. Wenn das Fass auf der Seite liegend geliefert wird, muss es möglichst bald aufgerichtet werden, damit es sich nicht zu einem Oval verbiegt.

Vorbereiten des Untergrunds

Es ist wichtig, das Becken auf einen ebenen Untergrund zu stellen, der das Gewicht des vollen Beckens trägt. Der Untergrund kann mit Schotter eingeebnet, oder wenn man einen festeren Untergrund will, betoniert werden. Unter Fässern aus Holz empfehlen wir auf der Unterlage einige Bretter oder Balken zur Erhöhung. Sie müssen relativ zu den Balken am Fassboden quer verlaufen. Wenn der Fassboden ausreichend hoch liegt, wird er gut belüftet und trocknet von selbst. Es ist auch wichtig, dass das Fass nicht längere Zeit von Gras umgeben wird, denn es behindert das Atmen und fördert das Faulen. Das Unterteil des Fasses muss immer belüftet werden können. Wenn es von außen nass bleibt, kann das Fass beginnen zu lecken und fault schneller.

Wasserentleerung

Die Ablassöffnung für das Wasser befindet sich im Beckenboden. Wählen Sie die Position des Badefasses so, dass das Entleeren des Wassers keine Probleme bereitet. Das Winkelstück des Abflussrohrs hat einen Innendurchmesser von 50 mm und kann mit einem Schlauch fortgesetzt werden. Als Zubehör gibt es ein Entleerungsventil und ein Schlauchanschlusspaket für Schläuche mit 32/38 Innendurchmesser oder alternativ ein passender Ablaufstutzen und sowie ein Spiralschlauch.

Befestigung des Ofens

Abhängig vom Modell wird der Ofen getrennt verpackt oder fertig montiert geliefert. Der Innenofen SUB wird normalerweise fertig im Werk eingebaut (manchmal aus frachttechnischen Gründen lose im Fass geliefert). Das Schutzgitter ist aus transporttechnischen Gründen abgenommen und muss mit den mitgelieferten Schrauben befestigt werden.

Die Außenöfen CUBE und TUBE werden getrennt geliefert und für ihre Befestigung gibt es für jedes Modell eigene Anweisungen und Zubehör im Ofenpaket. Stellen Sie die Dichtheit der äußeren Ofenanschlüsse und die Befestigung am Fass sicher. Als Zubehör gibt es einen zum Modell passenden Getränkehalter / eine Schutzbrettserie, durch die die Ofenbefestigung vorgenommen werden kann.

BRANDSCHUTZ

Wenn das Fass in der Nähe eines Gebäudes aufgestellt wird, z. B. am Terrassenrand, muss sichergestellt werden, dass sich der Schornstein ausreichend weit weg von brennbaren Materialien befindet. Der Abstand muss sowohl in Seitenrichtung als auch nach oben überprüft werden, damit keine Brandgefahr auftritt. Von der Schornsteinspitze sind zur Seite drei (3) Meter als Mindestabstand zu brennbaren Materialien einzuhalten. Von den anderen Teilen des Schornsteins aus gemessen reichen kleinere Abstände zur Seite. Wenn der Schornstein näher zu stehen kommt, muss ein separat zu beschaffender isolierter Schornstein eingesetzt werden. In der Nähe des Dachs oder bei einer Durchführung muss das Ende des durchgeführten isolierten Teils mindestens ein (1) Meter über das Dach reichen.

Bei Öfen mit normaler Feuerstelle (CUBE, TUBE) muss auch auf die Brandsicherheit vor dem Ofen geachtet werden. D. h., vor dem Feuerraum dürfen sich keine leicht entzündlichen Materialien befinden. In der Praxis dürfen im Bereich davor wie in der Abbildung nur nicht brennbare Materialien, wie Beton, Sand oder eine Metallplatte vorhanden sein. Weitere Informationen erhalten Sie von der lokalen Brandschutzbehörde.

Rauchabzug

Vorsichtig vorgehen, die Ränder der Schornsteinteile sind sehr scharf. Schutzhandschuh verwenden! Der Schornstein wird getrennt verpackt geliefert und besteht aus vier Teilen, die zusammengesetzt werden müssen (Abb. rechts). Die Schutzfolie von der Wärmeisolierung abnehmen und zusammengesetzter Schornstein auf den Schornsteinanschluss des Ofens montieren.

Roste

Der Tauchofen (SUB) verfügt über keinen Rost, aber über eine Luftführungsplatte, die im Ofen hängt. Darüber gelangt die Luft kontrolliert vom ein Spalt offenen Luke nach unten in die Brennkammer. Die Platte muss bei der Benutzung des Ofens immer eingelegt sein.

In die Feuerstelle der Öfen CUBE und TUBE kommen zwei Gitterroste und ein geschlossenes L-Eisen. Sie werden wie in der Abbildung auf die Träger im Ofen gelegt. Das L-Eisen wird als vorderstes Teil mit dem gebogenen Rand nach oben gelegt. So fungiert es als Luftführung und hält das Brennholz besser im Ofen. Sie müssen sich beim Heizen immer im Ofen befinden.

DICHTHEIT DES FASSES

Zum ersten Füllen ist anzumerken, dass aus dem aus Holz hergestellten Fass Wasser leckt. Es kommt aus Aststellen und möglicherweise aus mehreren Verbindungen der Dauben. Dies ist ganz normal und das Leck verkleinert sich oder verschwindet mit der Zeit ganz, wenn das Fass regelmäßig benutzt wird. Deshalb befindet sich an den Aststellen und im Bodenfalz Dichtungsmasse.

Es ist allerdings möglich, dass aus einer Stelle im Fass fortgesetzt Wasser tropft. Das kann leicht mit Silikon oder Leim behoben werden, indem entweder an der Leckstelle ein kleines Loch gebohrt (nicht durchbohren) und mit der Masse gefüllt oder die Masse auf der Oberfläche aufgetragen wird. Das Ausbessern wird bei leerem und trockenem Fass auf der Fassinnenseite vorgenommen.

Die Fassreifen des Badefasses aus Thermoholz brauchen normalerweise nicht gespannt werden, wenn das Fass nicht längere Zeit unbenutzt trockensteht. Nach einer längeren Pause sollte die Lockerheit der Dauben überprüft werden. Lockere Dauben sollten besonders in Bodennähe zusammengeklopft werden. Erst danach werden die möglicherweise lockeren Fassreifen gespannt. Am Außenrand des Fasses befinden sich zwei Reifenspanner (Abb. rechts), die mit 19-mmSteckschlüsseln gespannt werden können. Mit diesen Spannern werden die Fassreifen auf die richtige Spannung angezogen. Nicht zu stark spannen, besonders der obere Fassreifen wird oft zu stark gespannt.

Wenn Sie das ausgetrocknete Fass füllen, sollte erst alles gegossen werden, damit das Wasser schnell ins Holz eindringt. Es kann leicht vorkommen, dass die doppelte Wassermenge benötigt wird, bevor das Fass dicht ist. Das Erwärmen des Wassers beschleunigt das Abdichten des Fasses. Vergessen Sie nicht die Mindestwassermenge.

BENUTZUNG

Beim Füllen des Beckens sollte die geplante Zahl der Badenden berücksichtigt werden, denn die Personen verdrängen das Wasser im Becken. D. h., wenn zu erwarten ist, dass das Becken voll von Badenden wird, empfiehlt es sich, nur bis zum Minimum aufzufüllen.

Das Wasser schichtet sich beim Erhitzen und muss deshalb umgerührt werden, damit die wirkliche Wassertemperatur ermittelt werden kann. Der als Zubehör lieferbare Deckel sollte beim Heizen des Wassers aufgesetzt werden. Beachten Sie, dass um den Schornstein herum Platz ist, damit der Deckel nicht schmilzt. Dies betrifft die SUB- und SIDE-Modelle, bei denen der Schornstein aus dem Becken heraus durch den Deckel verläuft. Wenn eine eigene Pumpe zum Füllen des Beckens benutzt wird, sollte der Pumpschlauch nach dem Füllen aus dem Becken genommen werden. Viele Pumpen verfügen über kein Rückflussventil, das das Auslaufen des Beckens bei abgeschalteter Pumpe verhindert. Vor dem Füllen sollte überprüft werden, ob der Ablassstopfen des Fasses geschlossen ist. Das Vorhandensein des Stopfens überprüfen, wenn ins Fass 10 cm Wasser gelaufen sind.

Im Becken darf nicht unüberwacht Wasser gelassen werden, wenn Frostgefahr besteht. Der Ablassstopfen und die Entleerungsventile müssen immer halb offen sein, damit das Wasser, das in das Becken gelangt, selbst abläuft und bei Frost nicht einfrieren kann.

Hinweis für die Minimalfüllmenge und das Heizen des Ofens!
Der Ofen des Fasses darf niemals angefeuert werden, wenn das Becken leer oder unzureichend gefüllt ist. Das Heizen eines unzureichend gefüllten Beckens führt immer zu einem Schmelzen des Ofens!

Das Becken darf nicht geleert werden, bevor das Feuer vollkommen erloschen und die Glut abgeklungen ist. Das Heizen eines unzureichend gefüllten Beckens führt immer zu einem Schmelzen des Ofens!

Unten sind die minimalen Fülldaten abhängig vom Ofenmodell aufgelistet:

CUBE- und TUBE-Öfen Das Becken muss immer bis mindestens 5 cm über die oberen Anschlussrohren des Ofens gefüllt werden, bevor der Ofen geheizt werden darf. Der gefüllte Ofen darf im Winter nicht einfrieren. Das Becken leeren oder für ausreichende Heizung sorgen. Der Ofen darf nicht mit einer Umwälzpumpe verbunden werden, denn er ist nur für Schwerkraftzirkulation ausgelegt.

SUB-Öfen Das Becken muss immer bis mindestens 35 cm über dem Oberrand der Brennkammer gefüllt werden, bevor der Ofen geheizt werden darf. Am Ofen befindet sich die Markierung _MIN_, die diese Höhe anzeigt.

Erste Benutzung

Bei den Außenöfen (CUBE und TUBE) muss der Wasserkreislauf des Ofens gespült werden, indem mit einem Schlauch reichlich Wasser in das oberste Rohr gespritzt wird, damit eventuell von der Bearbeitung stammende Metallspäne aus dem Ofen gespült werden. Möglicherweise anfallender Schmutz kann vom Boden des Beckens gewischt werden. Bei der Benutzung des Beckens sollten die Anschlussrohre des Ofens auf Lecks überprüft werden.

ANFEUERN UND VERWENDUNG DES OFENS

Das Anzünden sollte mit kleinem Holz begonnen und später nach Bedarf größere Scheite nachgelegt werden. Der Ofen sollte voll geheizt werden, damit das Holz richtig brennt und das Becken mit maximaler Leistung warm wird. Bei zu kleinem Feuer verlängert sich die Heizzeit sehr.

Die Asche muss nach jeder Benutzung entleert werden, damit der Rost und die Luftklappen nicht in der Asche verschwinden, da deren Lebensdauer dadurch beträchtlich verkürzt wird.

Als Brennstoff für den Ofen dürfen nur klein gespaltene, trockene Holzscheite verwendet werden. Das Brennen von großen und feuchten Holzscheiten kann die Heizzeit leicht verdoppeln. Wir empfehlen nicht, Schwarzerlenholz zu verwenden, denn es verursacht mehr und sich festsetzendes Rußen.

Bei der Verwendung von Anzündflüssigkeit die Gebrauchsanweisungen der Flüssigkeit beachten. Niemals andere Flüssigkeiten als dafür vorgesehene zum Anzünden verwenden. Wir empfehlen zum Anzünden Anzündwürfel, z. B. Burner-Paraffinbeutel.

Kaltes Wasser und warme Luft (Temperaturunterschied/Luftfeuchtigkeit) verursachen oft Kondenswasser im Rußbehälter, sodass der Ofen nicht leckt, obwohl in der Brennkammer etwas Wasser entsteht. Der Verdacht eines Lecks ist nur dann angebracht, wenn das Wasser im Becken abnimmt.

Das Heizen der CUBE-, TUBE-Öfen ist ebenso einfach wie das Heizen jeder anderen Feuerstelle. Bei ihnen kann der Zug an den Luftschlitzen der Ofentüre eingestellt werden. Die Verriegelung der Luftschlitze durch Drehen des Knopfes lösen, die Luftschlitze wie gewünscht verändern und wieder anziehen.

Beim Anzünden des Tauchofens SUB ist es wichtig, gute Zündmittel und klein gespaltenes Holz zu haben. Dabei muss auch beachtet werden, dass der Zug in die richtige Richtung weist und der Rauch sowie die Flammen nicht aus der Luke kommen. Die Zugrichtung kann gefördert werden, indem man durch die Schlitze bläst oder einen kleinen Zünder im oberen Ende des Schornsteins anzündet. Die Öffnung und Luke des Ofens werden verzogen, wenn der Zug länger in falsche Richtung verläuft. Dies wird nicht durch die Garantie abgedeckt.

PFLEGE DES FASSES UND SICHERHEIT

Das Becken sollte bei Nichtbenutzung abgedeckt werden, damit kein Schmutz hineingelangt. Eine zu dichte Abdeckung ist nicht gut, denn das Holz muss auch von der Innenseite des Beckens aus atmen. Zum Abdecken eignet sich der als Zubehör lieferbare modellspezifische Deckel. Während des Heizens empfiehlt es sich, das Fass abzudecken, damit die Wärmeverluste möglichst gering bleiben. Bei den Tauchofenmodellen darf die Umgebung des Schornsteins während des Heizens nicht bedeckt sein.

Oberflächenbehandlung

Das aus Thermoholz hergestellte Badefass ist schön braun. Wenn der braune Ton erhalten bleiben soll, muss das Fass von außen etwa einmal im Jahr mit Holzöl behandelt werden, das ein UV Schutzmittel enthält. Ein für die Behandlung des Thermoholzfasses geeignetes, wasserverdünnbares getöntes Holzöl ist Woodex Aqua von Teknos. Später ist es angebracht, das Fass mit einem geeigneten braunen Ton zu behandeln, denn das fahler werdende Holz benötigt zusätzliche Farbe.

Auf der Innenseite des Fasses darf kein Schutzmittel aufgetragen werden, weil es sich auf jeden Fall im Badewasser auflöst. Wenn die Innenseite des Fasses entgegen dieser Anleitung mit etwas behandelt wird, verfällt diesbezüglich die Garantie.

Sonst zu beachten

Der Außenofen wird gleichzeitig zusammen mit dem Becken ausreichend geleert. Im Becken darf nicht unüberwacht ungeheiztes Wasser gelassen werden, wenn Frostgefahr besteht. Der Ofen, die Abflussrohre aus Kunststoff und die Hähne frieren sehr leicht ein. Wenn der Ofen eingefroren ist, darf auf keinen Fall Feuer gemacht werden, sondern er muss langsam auftauen.

Hygiene

Halten Sie das Becken sauber und hygienisch, indem Sie es sorgfältig und ausreichend oft waschen und trocknen. Das Waschen kann zum Beispiel mit Kiefernseife und einem Tuch oder mit dem Biowaschmittel von Kirami durchgeführt werden. Bei öffentlichem Gebrauch müssen Chemikalien verwendet werden, die Bakterien abtöten, also in der Praxis Chlor. Für den Hausgebrauch gibt es alternativ zu Chlor auf Sauerstoff basierende Chemikalien, die für das Desinfizieren von kleinen Becken geeignet sind. Die Dosierungsanleitung für die Chemikalien befindet sich in der Verpackung und muss eingehalten werden. Zu große Dosierung kann die Teile des Fasses korrodieren. ACHTUNG! Beim Einsatz von Chemikalien muss der pH-Wert des Wassers immer überwacht und in den vorgegebenen Grenzen 7,0?7,6 gehalten werden. Beim Einsatz von Chemikalien fällt der pHWert normalerweise, was zum Korrodieren von Teilen des Fasses führen kann. Die Verwendung von Tabletten auf Trichlorbasis oder andere Tablettenkombinationen ist im Becken verboten. Ausgenommen sind 20-g-Tabletten, deren Konzentrationen nicht zu hoch ansteigen können. Verwenden Sie nur Chemikalien, die vom Hersteller empfohlen werden.

Damit dasselbe Wasser länger benutzt werden kann, müssen sowohl Chemikalien als auch Filter und mögliche andere Reinigungsgeräte eingesetzt werden. Nur zusammen halten sie das Wasser lange sauber und hygienisch. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Verkäufer über Filter und Chemikalien.

Bei diesen, wenig Wasser enthaltenden Becken dürfen Chemikalien-Dosiergeräte, die für Schwimmbecken ausgelegt sind, nicht eingesetzt werden. Bei ihnen werden die Dosiermengen in der Praxis immer zu groß und führen leicht zu einer Korrosion der Materialien. Achten Sie darauf, dass auch automatische Chemikalien Dosiereinrichtungen ständig überwacht und der pH-Wert des Wassers und andere Werte regelmäßig gemessen werden müssen.

Sonstige Sicherheit

Sorgen Sie für die Sicherheit der Kinder im Becken und in der Umgebung. Nicht tauchen. Kümmern Sie sich besonders bei Frost, wenn das Wasser zu glattem Eis gefriert, um die Sicherheit der ins Becken führenden Treppen oder anderer Einstiegshilfen.

Das Badewasser nicht zu stark erhitzen. Die größte empfohlene Wassertemperatur beträgt 37 °C.

Personen mit ansteckenden Hautkrankheiten sollten am Ende baden. Für Personen mit Herzproblemen empfiehlt es sich, bei Wassertemperaturen unter 37 °C zu baden.

Bei kaltem Wetter sollte eine Badehaube aufgesetzt werden, um sich nicht zu erkälten.

Bekomme ich mein Badefass bereits fertig montiert?

Unsere Modelle mit Innenofen werden fertig montiert ausgeliefert, lediglich der Kamin ist aufzurichten und Ihr Fass ist bereit für das erste Bad. Bei unseren Modellen mit Außenofen ist zusätzlich noch der Ofen von außen zu befestigen.

Muss ich Bedenken bezüglich der Dichtheit des Badefasses haben?
Wie lange dauert es, bis mein Fass auf Badetemperatur erheizt ist?
Wie reguliere ich die Temperatur während des Heizvorganges?
Welchen Untergrund wähle ich für ein Holzbadefass?
Wie pflege ich mein Badefass richtig und welche Dinge muss ich hier beachten?
Ist das Holzbadefass salzwassertauglich?
Wie lange ist die Nutzungsdauer eines Holzbadefasses?
Was muss ich beim Heizen des Badefasses beachten?
Wie kann ich das Holzbadefass gegen Frost schützen?
Wie kann ich das Wasser in meinem Badefass länger erhalten?
Nach welchen Kriterien entscheide ich mich für ein Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumbadefass?

Eine thermische Veredelung des Holzes verbessert die natürlichen Holzeigenschaften und erweitert so dessen Anwendungsbereich. Finnische Holzarten wie z.B. Kiefer werden durch die thermische Behandlung in langlebige und stabile Produkte umgewandelt. Beim Prozess der thermischen Modifikation kommen hohe Temperaturen (rd. 200°C) und Dampf zum Einsatz und ermöglichen so natürliche Endprodukte, welche frei von chemischen Zusätzen sind.

Während des thermischen Veredelungsprozesses wird der Feuchtigkeitsgehalt im Vergleich zu unbehandeltem Holz um knapp die Hälfte reduziert. Durch diese Reduktion reagiert Thermoholz weniger anfällig auf Feuchtigkeitsveränderungen und ist somit um ein Vielfaches formstabiler.

Thermobehandeltes Holz bietet folgende Vorteile:

  • Verbesserte Wärmedämmung durch Reduzierung der Wärmeleitfähigkeit
  • Resistenter gegenüber Witterungsverhältnissen
  • Formstabil und langlebig

Selbstabholung, Speditionslieferung oder Zustellung?

Unsere Badefässer werden fertig montiert versendet, lediglich der Ofen und der Kamin sind unkompliziert anzubringen. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, das Badefass in Grödig/Salzburg selbst abzuholen, bieten wir folgende Liefermöglichkeiten:

  • Speditionslieferung "Frei Bordsteinkante" EUR 249,-, sofern nicht anders genannt.
  • Aufpreis auf Speditionslieferung - Servicezustellung im Umkreis bis 150 km von 5082 Grödig EUR 250,- (1 Mann, inkl. Montage)
  • Aufpreis auf Speditionslieferung - Servicezustellung im Umkreis bis 300 km von 5082 Grödig EUR 450,- (1 Mann, inkl. Montage)

    Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und kostenloses Angebot oder bestellen Sie bequem und einfach Ihr Badefass online.

  • Unsere lagernden Aktions Badefässer & Badebottiche:

    Im Set inklusive:

    Badefass oder Badebottich (inkl. Holzofen), Kunststoff oder Isolierte Abdeckung, Einstieg und Thermometer

     


    DER PFLEGELEICHTE BADEZUBER "COZY"

    "Cozy" dieser moderne Kunststoff Badezuber hat einen Durchmesser von 170 cm bis 200 cm und ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das Innenleben ist samtig und glatt, daher sehr einfach in der Reinigung.

    Hochwertiger Kunststoff in unterschiedlichen Farben erhältlich.
    Isolierter Boden und isolierte Sitzbank
    Ofen & Kamine
    Ofen & Kamine
    Wählen Sie aus verschiedenen leistungsstarken Aluminiumöfen
    Jetzt ansehen
    Serienmäßig 2m Edelstahl Kaminrohr mit 1m Hitzeschutz und Regenhaube
    Verzinkte Stahlbänder
    Wählen Sie Ihre Holzverkleidung selbst (Fichte, Kiefer, Lärche, Roter Zeder oder auch WPC)

    Die Badezuber "Cozy" von Kirami bieten folgende Highlights

    • Durchmesser 170 bis 200 cm
    • Hochwertiger LDPE Kunststoffeinsatz
    • Zahlreiche verschiedene Holzverkleidungen
    • Verschiedene Holzöfen (Seealuminium - Salzwassertauglich)
    • Edelstahl Rohrpakete mit Regenhaube und Hitzeschutz aus Aluminium
    • Durchgängige Isolierung der Sitzbank
    • Frostsicheres Ablassventil gegenüber dem Ofen
    • Praktische Randabdeckung (leichte Reinigung)
    • Unsere Aktionen sind lagernd in Salzburg
    • Einige Whirlpoolfunktionen werden bei uns in Salzburg direkt verbaut
    • Hot tub Sprudelfunktion, Elektroheizung und LED Unterwasserlicht finden Sie unter SPA Line
    Einstieg Stepin

    Einstieg Stepin

    ab 99,00 EUR *
    Treppe Standard

    Treppe Standard

    119,00 EUR *
    Einstiegstreppe Deluxe

    Einstiegstreppe Deluxe

    ab 239,00 EUR *

    PDF Downloads:

    Allgemeines

    Unter dem Badezuber befindet sich ein Rahmen oder eine Palette für den Transport. Sie müssen vor der endgültigen Aufstellung des Badezubers entfernt werden. Wenn das Fass auf der Seite liegend transportiert wird, muss es möglichst bald aufgerichtet werden, damit es sich nicht zu einem Oval verbiegt. Das Badefass darf nicht an den Rändern des Fasses angehoben werden. Es muss immer versucht werden, das Badefass am Boden anzuheben.

    Vorbereiten des Untergrunds

    Es ist wichtig, das Becken auf einen ebenen Untergrund zu stellen, der das Gewicht des vollen Beckens trägt (ca. 2 000 kg). Der Untergrund kann z. B. mit Schotter (Abb. unten) eingeebnet oder, wenn man einen festeren Untergrund wünscht, betoniert oder mit Steinplatten gedeckt werden. Bei einem Badezuber mit EPS-Boden dürfen unter dem Boden keinerlei Abflüsse installiert werden, sondern der Boden des Beckens muss auf einem ebenen und vollständig tragfähigen Untergrund stehen. ACHTUNG! Auf der Terrasse gehört unter das Becken also eine dichte Verschalung oder eine Platte. Unter dem Badefass sollte die gesamte Vegetation entfernt werden, damit sie beim Wachsen nicht in die Strukturen des Beckens eindringt.

    Es ist auch wichtig, dafür zu sorgen, dass das Badefass nicht von hohem Gras oder Gestrüpp umgeben ist, denn dieses verhindert das Atmen des Holzes und fördert die Fäulnis. Bei einem Badezuber mit EPS-Boden kann der Gummisockel mit Erde bedeckt werden, solange die Enden der hölzernen Außenpaneele atmen können.

    Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Aufstellplatzes des Beckens mögliche Wartungsmaßnahmen. Das Badefass muss bei Bedarf immer versetzbar sein, auch wenn er beispielsweise in die Terrasse eingelassen wird. Die Garantie deckt keinerlei indirekte Kosten wie den Abriss oder Neubau der Terrasse.

    Wasserentleerung

    Die Wasserablauföffnung ist das Rohr (2 ½? Innengewinde) auf der gegenüberliegenden Seite des Ofens, an das ein integrierter Schließmechanismus/38-mm-Schlauchanschluss angebracht wird. Wählen Sie den Standort des Badezubers so, dass das Ausschütten des Wassers keine Probleme bereitet. Leiten Sie das Wasser bei Bedarf mit einem Schlauch weiter weg. In die Verbindung passt ein Schlauch mit einem Innendurchmesser von 38 mm.

    Heben Sie für die Anbringung des Mechanismus den Rand des Fasses an (Abb. rechts), damit das Teil eingeschraubt werden kann. Verwenden Sie in den Gewindeverbindungen der Rohrteile Gewindedichtungsband. Die Verschlusskappe wird durch Anziehen der Ringmutter an der Verschlusskappe und durch Bewegen der gelösten Verschlusskappe hinein oder heraus geöffnet und verschlossen. Lassen Sie die Verschlusskappe nicht für längere Zeit in einer fest verschlossenen Position, damit sie sich nicht am Ventilkörper festzieht.

    Ziehen Sie den Stöpsel nicht unnötig stark an, spannen Sie ihn jeweils nur um eine halbe Gewindedrehung, bis er nicht mehr leckt. Belassen Sie den Stöpsel nicht über lange Zeit stark angezogen, damit er nicht in das Gehäuse des Ventils gerät. Beim Öffnen des Stöpsels warten Sie einen Moment ab, bis das Gummi des Stöpsels leicht zurückgeht, so lässt er sich leichter entfernen.

    BRANDSCHUTZ

    Wenn der Bottich in der Nähe eines Gebäudes aufgestellt wird, z. B. am Terrassenrand, muss sichergestellt werden, dass sich der Schornstein ausreichend weit weg von brennbaren Materialien befindet. Der Abstand muss sowohl in Seitenrichtung als auch nach oben überprüft werden, damit keine Brandgefahr auftritt. Von der Schornsteinspitze sind zur Seite drei (3) Meter als Mindestabstand zu brennbaren Materialien einzuhalten. Von den anderen Teilen des Schornsteins aus gemessen reichen kleinere Abstände zur Seite. Wenn der Schornstein näher zu stehen kommt, muss ein separat zu beschaffender isolierter Schornstein eingesetzt werden. In der Nähe des Dachs oder bei einer Durchführung muss das Ende des durchgeführten isolierten Teils mindestens ein (1) Meter über das Dach reichen.

    Vor und unter der Brennkammer dürfen sich keine brennbaren Materialien befinden. Es muss ein Bereich wie auf der Abbildung vorhanden sein, in dem sich ausschließlich nicht brennbare Materialien wie Beton, Sand oder eine Metallplatte befinden. Der Ofen wird nicht heißer als die Wassertemperatur, da er vom Wassermantel umgeben ist. Der Abzug des Ofens und die Klappe werden jedoch heiß. Weitere Informationen erhalten Sie von der lokalen Brandschutzbehörde.

    Befestigung des Ofens

    Die außerhalb des Badezubers verwendbaren MACU- / CUBE-Öfen werden separat geliefert und die Verpackung des Ofens enthält die modellspezifische Einbauanleitung und das entsprechende Zubehör. Die Badezuber haben keine Halterungen im Becken selbst, da der Ofen sich so nah am Boden befindet, dass es einfacher ist, ihn von unten zu stützen. Auf einer ebenen Fläche müssen unter dem Ofen ca. 20 mm Platz für die Stütze verbleiben. Bitte überprüfen Sie die dennoch stets am Montageort, ob die Stütze ausreichend hoch ist. Ein/e möglicherweise erstandene/r Getränkehalter/Seitenisolierung kann mithilfe der mitgelieferten Schrauben an den Griffen des Ofens angebracht werden. Stellen Sie die Dichtheit der äußeren Ofenanschlüsse und die Befestigung am Fass sicher. Als Zubehör gibt es einen zum Modell passenden Getränkehalter / eine Schutzbrettserie, durch die die Ofenbefestigung vorgenommen werden kann.

    Rauchabzug

    Vorsichtig vorgehen, die Ränder der Schornsteinteile sind sehr scharf. Schutzhandschuh verwenden! Der Schornstein wird getrennt verpackt geliefert und besteht aus vier Teilen, die zusammengesetzt werden müssen. Die Schutzfolie von der Wärmeisolierung abnehmen und zusammengesetzten Schornstein mit reduziertem Ende auf den Schornsteinstutzen des Ofens montieren.

    Roste

    Beim CUBE-Ofen werden zwei Gitterroste und ein geschlossenes L-Eisen in die Brennkammer einsetzt. Sie werden wie in der Abbildung auf die Träger im Ofen gelegt. Das L-Eisen wird als vorderstes Teil mit dem gebogenen Rand nach oben gelegt. So fungiert es als Luftführung und hält das Brennholz besser im Ofen. Sie müssen sich bei der Benutzung immer im Ofen befinden.

    In den MACU-Ofen gehört eine Rostschale, in die ein Gitterrost eingesetzt wird. Dazu kommt im oberen Fach eine Luftklappe aus Eisen, die den Verbrennungsluftstrom im oberen Teil lenkt. Der Ofen darf ohne diese Teile nicht betrieben werden. Beachten Sie, dass es sich um Verschleißteile handelt, die sich im Gebrauch verbiegen und ihre Form verändern. Bei Bedarf können Sie diese durch Ersatzteile ersetzen.

    Erste Benutzung der Hot tubs

    Der Wasserkreislauf des Ofens muss gespült werden, indem mit einem Schlauch reichlich Wasser in das oberste Rohr gespritzt wird, damit eventuell bei der Bearbeitung entstandene Metallspäne aus dem Ofen gespült werden. Möglicherweise anfallender Schmutz kann vom Boden des Beckens gewischt werden. Bei der Benutzung des Beckens sollten die Anschlussrohre des Ofens auf Lecks überprüft werden.

    Beim Füllen des Beckens sollte die geplante Zahl der Badenden berücksichtigt werden, denn die Personen verdrängen das Wasser im Becken. D. h., wenn zu erwarten ist, dass das Becken voll von Badenden wird, empfiehlt es sich, nur bis zum Minimum aufzufüllen.

    Wenn eine eigene Pumpe zum Füllen des Beckens benutzt wird, sollte der Pumpschlauch nach dem Füllen aus dem Becken genommen werden. Viele Pumpen verfügen über kein Rückflussventil, das das Auslaufen des Beckens bei abgeschalteter Pumpe verhindert. Vor dem Füllen sollte überprüft werden, ob der Ablassstopfen / das Ventil des Beckens geschlossen ist. Das Vorhandensein des Stopfens / die Stellung des Ventils überprüfen, wenn ins Becken 10 cm Wasser gelaufen sind.

    Hinweis für die Minimalfüllmenge und das Heizen des Ofens!

    Der Ofen des Fasses darf niemals angefeuert werden, wenn das Becken leer oder unzureichend gefüllt ist. Das Heizen eines unzureichend gefüllten Beckens führt immer zu einem Schmelzen des Ofens!

    Das Becken darf nicht geleert werden, bevor das Feuer vollkommen erloschen und die Glut abgeklungen ist. Das Heizen eines unzureichend gefüllten Beckens führt immer zu einem Schmelzen des Ofens!

    Mindestfüllung:

    Der Hot tub muss immer bis mindestens 5 cm über den oberen Anschlussrohren des Ofens gefüllt werden, bevor der Ofen geheizt werden darf.
    Der gefüllte Ofen darf im Winter nicht einfrieren. Das Becken leeren oder für ausreichende Heizung sorgen.

    Der Ofen darf nicht mit einer Umwälzpumpe verbunden werden, denn er ist nur für Schwerkraftzirkulation ausgelegt.

    Das Wasser schichtet sich beim Erhitzen und muss deshalb umgerührt werden, damit die wirkliche Wassertemperatur ermittelt werden kann. Der als Zubehör lieferbare Deckel sollte beim Heizen des Wassers aufgesetzt werden.

    Im Hot tub darf nicht unüberwacht Wasser gelassen werden, wenn Frostgefahr besteht. Der Ablassstopfen und die Entleerungsventile müssen immer halb offen sein, damit das Wasser, das in das Becken gelangt, selbst abläuft und bei Frost nicht einfrieren kann.

    In der Nähe des Ofens befinden sich am Außenrand des Hot tubs zwei Reifenspanner für 19-mm-Schlüssel. Mit diesen Spannern werden die Reifen passend gespannt. Bei einem Kunststofffass brauchen sie normalerweise nicht nachgespannt werden, aber wenn die Bretter beim Trocknen locker werden, können die Reifen gespannt werden.

    DEN OFEN ANZÜNDEN UND HEIZEN

    Das Heizen des CUBE-Ofens ist ebenso einfach wie das Heizen jeder anderen Feuerstelle. Der Zug kann mit den Luftschlitzen der Ofentür eingestellt werden. Die Verriegelung der Luftschlitze durch Drehen des Knopfes lösen, die Luftschlitze wie gewünscht verändern und wieder anziehen.

    Die Feuerklappe des MACU-Ofens verfügt über feste Lüftungsöffnungen, die nicht einstellbar sind.

    Um ein Feuer zu entfachen, sollten kleine und trockene Holzscheite verwendet werden. Nach und nach können im Abstand von ca. 10-15 Minuten größere Scheite nachgelegt werden. Der Ofen sollte voll geheizt werden, damit das Holz richtig brennt und das Becken mit maximaler Leistung warm wird. Bei zu kleinem Feuer verlängert sich die Heizzeit stark.

    Bei der Verwendung von Anzündflüssigkeit die Gebrauchsanweisungen der Flüssigkeit beachten. Niemals andere Flüssigkeiten als dafür vorgesehene zum Anzünden verwenden. Wir empfehlen zum Anzünden Anzündwürfel, z. B. Burner-Paraffinbeutel.

    Kaltes Wasser und warme Luft (Temperaturunterschied/Luftfeuchtigkeit) verursachen oft Kondenswasser im Rußbehälter, sodass der Ofen nicht leckt, obwohl in der Brennkammer etwas Wasser entsteht. Der Verdacht eines Lecks ist nur dann angebracht, wenn das Wasser im Becken abnimmt.

    Als Brennstoff für den Ofen dürfen nur klein gespaltene, trockene Holzscheite verwendet werden. Große und feuchte Holzscheite können leicht dazu führen, dass sich die Heizzeit verdoppelt, außerdem rauchen sie stark. Die Luftzufuhr des Ofens muss auf die Holzart und die Größe der Scheite eingestellt werden, womit auch der Rauch verringert werden kann.

    Entleeren Sie nach jeder Benutzung die Asche aus dem Kamin, damit die Roste oder Luftklappen nicht in der Asche verbleiben, da dies deren Haltbarkeit erheblich verkürzt. Diese Roste, Luftklappen u. a. Innenteile der Feuerstellen sind Verbrauchsgegenstände und nicht durch die Garantie abgedeckt.

    Während des Heizens sollte das Badefass abgedeckt werden, damit der Wärmeverlust möglichst gering ist. Die Wassertemperatur sollte während des Heizens etwa alle 20 min gemessen werden, da sich das Wasser beim Heizen schichtet, sollte es vor dem Messen z.B. mit dem Paddel von Kirami vermengt werden. Ist die Temperatur auf ca. 32 Grad gestiegen, sollte mit weniger Holz geheizt werden, damit das Badefass nicht unnötigerweise zu heiß wird. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, können Sie bei Bedarf ein kleines Feuer aufrechterhalten, damit die Temperatur im Badefass erhalten bleibt. Hierbei macht Übung den Meister.

    Der Deckel sollte ca. 5 min vor dem Baden entfernt werden, damit das Wasser ?atmen? kann. Nach dem Bad sollte der Deckel möglichst schnell wieder geschlossen werden, um die Sicherheit zu gewährleisten und den Wärmeverlust zu reduzieren, insbesondere dann, wenn das Badezubers am nächsten Tag erneut genutzt werden soll.

    Pflege des Hot tubs und Sicherheit

    Das Becken sollte bei Nichtbenutzung abgedeckt werden, damit kein Schmutz hineingelangt. Zum Abdecken eignen sich die als Zubehör lieferbaren Deckel. Auch während des Heizens empfiehlt es sich, das Becken abzudecken, damit die Wärmeverluste möglichst gering bleiben.

     

    Oberflächenbehandlung

    Gebeizte Fichte
    Die gebeizten Fichtenpaneele halten ihre Farbe recht gut, sollten aber bei Bedarf erneut behandelt werden. Im Werk wird das Holzöl Teknoshield 4015 auf Wasserbasis verwendet. Es kommen zwei Farbtöne zum Einsatz: das häufiger verwendete Braun (Dark Wallnut, TM-1704) sowie das seltener verwendete Schwarz (Ebenholz, TVT-5917). In Finnland eignet sich Teknos Woodex Aqua für die Behandlung. Über der Teknoshield-4015-Lasur können Sie alle anderen Arten von Holzölen und Lasuren (auf Lösungsmittel- und Wasserbasis) auftragen.

    Thermoholz
    Der mit Thermoholz verkleidete Badezuber hat einen schönen Braunton. Wenn der braune Ton erhalten bleiben soll, muss die Außenseite des Fasses mindestens einmal im Jahr mit einer Imprägnierung mit UV-Schutz behandelt werden. Im Werk wird zur Behandlung der Fässer das Holzöl Teknoshield 4015 auf Wasserbasis verwendet. Eine erneute Behandlung empfiehlt sich mit einem entsprechenden Holzschutzmittel und einem Braunton nach Wahl. In Finnland eignet sich Teknos Woodex Aqua für die Behandlung. Über der Teknoshield-4015-Lasur können Sie alle anderen Arten von Holzölen und Lasuren (auf Lösungsmittel- und Wasserbasis) auftragen.

    Red Cedar
    Red Cedar hält selbst schwierigen Wetterbedingungen stand und wird nicht schnell morsch, die Oberfläche ergraut jedoch schnell. Die Paneele sollten nach Bedarf mit Paraffinöl behandelt werden.

    Sonst zu beachten
    Beachten Sie, dass das Entleerungsventil im leeren Fass immer in einer offenen Position stehen muss. Wenn auf irgendeine Weise Wasser in das Becken gelangt und der Ablauf geschlossen ist, kann das Wasser in den Rohrleitungen gefrieren und Teile beschädigen.

    Der Außenofen wird gleichzeitig zusammen mit dem Becken ausreichend geleert. Im Becken darf nicht unüberwacht ungeheiztes Wasser gelassen werden, wenn Frostgefahr besteht. Die Abflussrohre aus Kunststoff und die Hähne frieren sehr leicht ein. Wenn der Ablassschlauch/Hahn eingefroren ist, kann das Becken nach Abnahme des Ofens entleert werden. Vom unteren Schlauch lässt sich das Wasser leicht ablassen. Wenn der Ofen eingefroren ist, darf auf keinen Fall Feuer gemacht werden, sondern er muss langsam auftauen.

     

    Hygiene

    Bei öffentlichem Gebrauch müssen Chemikalien verwendet werden, die Bakterien abtöten, also in der Praxis Chlor. Für den Hausgebrauch gibt es alternativ zu Chlor auf Sauerstoff basierende Chemikalien, die für das Desinfizieren von kleinen Becken geeignet sind. Die Dosierungsanleitung für die Chemikalien befindet sich in der Verpackung und muss eingehalten werden. Zu große Dosierung kann die Teile des Fasses korrodieren. ACHTUNG! Beim Einsatz von Chemikalien muss der pH-Wert des Wassers immer überwacht und in den vorgegebenen Grenzen 7,0?7,6 gehalten werden. Beim Einsatz von Chemikalien fällt der pH-Wert normalerweise, was zum Korrodieren von Teilen des Fasses führen kann. Die Verwendung von Tabletten auf Trichlorbasis oder andere Tablettenkombinationen ist im Becken verboten. Ausgenommen sind 20-g-Tabletten, deren Konzentrationen nicht zu hoch ansteigen können. Verwenden Sie nur Chemikalien, die vom Hersteller empfohlen werden.

    Die Chemikalien in Tablettenform müssen immer mit einem Dosierer im Becken aufgelöst werden und dürfen niemals direkt ins Becken gegeben werden.

    Damit dasselbe Wasser länger benutzt werden kann, müssen sowohl Chemikalien als auch Filter und mögliche andere Reinigungsgeräte eingesetzt werden. Nur zusammen halten sie das Wasser lange sauber und hygienisch. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Verkäufer über Filter und Chemikalien.

    Bei diesen, wenig Wasser enthaltenden Becken dürfen Chemikalien-Dosiergeräte, die für Schwimmbecken ausgelegt sind, nicht eingesetzt werden. Bei ihnen werden die Dosiermengen in der Praxis immer zu groß und führen leicht zu einer Korrosion der Materialien. Achten Sie darauf, dass auch automatische Chemikalien-Dosiereinrichtungen ständig überwacht und der pH-Wert des Wassers und andere Werte regelmäßig gemessen werden müssen.

    Wenn das mit Wasser befüllte Becken für Ausstellungs- oder Präsentationszwecke verwendet wird, muss das Wasser immer chemisch behandelt werden.

    Außerhalb der Nutzung

    Halten Sie das Becken sauber und hygienisch, indem Sie es sorgfältig und ausreichend oft waschen und trocknen. Nach jeder Nutzung sollten der Ofen und die Rohre des Hot tubs gespült werden. Das Waschen kann zum Beispiel mit Kiefernseife und einem Tuch oder mit dem Biowaschmittel von Kirami durchgeführt werden. Lassen Sie den Ablaufhahn nach der Entleerung und Reinigung offen stehen, damit das gesamte Wasser aus den Rohren abfließen kann.

    Sonstige Sicherheit

    Sorgen Sie für die Sicherheit der Kinder im Becken und in der Umgebung. Wird der Hot tub nicht genutzt, sollte er abgedeckt werden, um einer nicht korrekten Nutzung durch Kinder oder Fremde vorzubeugen.

    Nicht tauchen. Kümmern Sie sich besonders bei Frost, wenn das Wasser zu glattem Eis friert, um die Sicherheit der ins Becken führenden Treppen oder anderer Einstiegshilfen.

    Das Badewasser nicht zu stark erhitzen. Die größte empfohlene Wassertemperatur beträgt 37 °C.

    Personen mit ansteckenden Hautkrankheiten sollten am Ende baden. Für Personen mit Herzproblemen empfiehlt es sich, bei Wassertemperaturen unter 37 °C zu baden.

    Bei kaltem Wetter sollte eine Badehaube aufgesetzt werden, um sich nicht zu erkälten.
    Der möglicherweise zur Abdeckung des Beckens verwendete Deckel sollte auf eine saubere Unterlage und weg vom Boden gestellt werden, wenn er gerade nicht verwendet wird, damit mit ihm keine Verunreinigungen in das Becken gelangen.

    Fühlen Sie sich nicht wohl oder sind Sie müde, sollten Sie den Hot tub nicht nutzen.

    Lange Bäder können zu Flüssigkeitsverlust führen. Baden Sie zu heiß, kann dies im schlimmsten Fall einen Hitzschlag verursachen.

    Welchen Untergrund wähle ich für ein Kunststoffbadefass?

    Ihr Badezuber steht vollflächig auf dem Boden und sollte daher unbedingt auf einem stabilen und ebenen Untergrund platziert werden.
    Der Badezuber kann aufgrund seines Styrodurbodens auch in die Wiese bzw in die Erde gestellt werden - dies wird jedoch nicht empfohlen.
    Am besten eignet sich ein Kiesbett (20cm verdichtet) als Untergrund.
    Gerne sind wir Ihnen bei der Planung und Ausführung des Untergrundes behilflich.

    Bekomme ich meinen Badezuber bereits fertig montiert?
    Wie lange dauert es, bis mein Zuber auf Badetemperatur erheizt ist?
    Was muss ich beim Heizen des Badezubers beachten?
    Wie reguliere ich die Temperatur während des Heizvorganges?
    Wie pflege ich meinen Badezuber richtig und welche Dinge muss ich hier beachten?
    Ist der Kunststoffbadezuber salzwassertauglich?
    Wie lange ist die Nutzungsdauer eines Kunststoffbadezubers?
    Wie kann ich das Wasser in meinem Badezuber länger erhalten?
    Nach welchen Kriterien entscheide ich mich für ein Holz-, Kunststoff- oder Aluminiumbadefass?
    Wie kann ich meinen Kunststoffbadezuber vor Frost schützen?

    Selbstabholung, Speditionslieferung oder Zustellung?

    Unsere Badefässer werden fertig montiert versendet, lediglich der Ofen und der Kamin sind unkompliziert anzubringen. Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, das Badefass in Grödig/Salzburg selbst abzuholen, bieten wir folgende Liefermöglichkeiten:

    • Speditionslieferung "Frei Bordsteinkante" EUR 249,-, sofern nicht anders genannt.
    • Aufpreis auf Speditionslieferung - Servicezustellung im Umkreis bis 150 km von 5082 Grödig EUR 250,- (1 Mann, inkl. Montage)
    • Aufpreis auf Speditionslieferung - Servicezustellung im Umkreis bis 300 km von 5082 Grödig EUR 450,- (1 Mann, inkl. Montage)

    Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und kostenloses Angebot oder bestellen Sie bequem und einfach Ihr Badefass online.

    Unsere lagernden Aktions Badezuber:

    Im Set inklusive:

    Badezuber (inkl. Holzofen), Kunststoff Abdeckung




    Über Kirami

    Kirami Oy ist ein im Jahre 2001 gegründetes Familienunternehmen, dessen Wurzeln sich im Ort Kikkerlä, der zu Sastamala gehört, befinden. Die Heißwasser-Badebecken und Badefässer von Kirami bescheren Ihnen bei Frost im Winter, bei kalten Perioden im Sommer und bei einem regnerischen Herbst außerordentliche Badegenüsse. Wir sind auf die Spitzenqualität unserer Produkte stolz und garantieren unseren Kunden einmalige und unvergessliche Badeerlebnisse